G3000

SMB-VPN-Konzentrator

  • Quad-Core CPU
  • 400 VPN-Tunnel
  • Voll implementiertes IPSec und OpenVPN
  • Intelligente Firewall
  • MultiWAN-Manager
  • TPM-Chip
  • Multiprotokoll-VPN

Funktionen und Eigenschaften

Der G3000 ist ein VPN-Concentrator (Central Site Gateway) mit einer Kapazität von bis zu 400 simultanen VPN-Tunnel-Verbindungen. Das heißt: Bis zu 400 Außenstellen können gesichert und authentifiziert an die Hostumgebung angebunden werden.

Das intelligente Backup-Management, die komplexe Firewall sowie diverse Routing- und Authentifizierungsprotokolle sorgen für eine sichere Netzanbindung der Hostsysteme.

Hohe Sicherheit bieten das integrierte TPM-Modul und die Möglichkeit, unterschiedliche VPN-Protokolle zu verwenden.

Durch die vielfältigen Onlinewege (WAN via Glasfaser- oder Kabelmodem; Betrieb hinter einem DSL Modem) können selbst anspruchsvolle Backup-Szenarien konfiguriert werden, um so die bestmögliche Verfügbarkeit sicherzustellen.

 


Alle Features im Detail

  • Modularer Softwareaufbau
    Der modulare Softwareaufbau bietet die Möglichkeit, kundenspezifische/kundenentwickelte Software zu integrieren.
  • DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol)
    Ein Kommunikationsprotokoll, das Clients den Abruf und Servern die Zuweisung der Netzwerkkonfiguration ermöglicht (Client/Relay/Server)
  • Protokolle
    z. B. IP, TCP, UDP, PPP, ARP, RARP, ICMP
  • DNS (Domain Name System)
    Es verwaltet den Namensraum in Netzwerken, z. B. zur Umsetzung von Domainnamen in IP-Adressen (Client/Relay/Server).
  • Dynamic DNS
    Dynamisches DNS: Es wird zur dynamischen Aktualisierung der IP-Adresse eines Rechners verwendet, um diesen immer unter demselben Namen zu erreichen.
  • NTP (Network Time Protocol)
    Standard zur Zeitsynchronisation über Netzwerke (Client/Server)
  • Routing
    Static Routing (IPv4 Forwarding)
    Static Routing (IPv6 Forwarding)
    Policy-based routing (PBR)
  • NAT (Network Address Translation)
    Source- und Destination-NAT/NAPT und Masquerading
  • QoS (Quality of Service)
    Zur Priorisierung von Datenpaketen, um dem Qualitätsstandard gerecht zu werden, speziell für zeitkritische Übertragungen/Applikationen
  • Echtzeitstatistik und Logfunktion
  • Syslog-Client
  • TPM (Trusted Platform Module)
    Der TPM-Chip ist vergleichbar mit einer fest eingebauten Smartcard. Das TPM schützt kryptographische Schlüssel; diese können innerhalb des TPMs erzeugt, benutzt und sicher abgelegt werden. Es bietet Schutz vor Software- und Hardware-Angriffen (physische Manipulation hat die Zerstörung der gespeicherten Schlüssel zur Folge). Zudem liefert der integrierte Zufallszahlengenerator (RNG) sichere Zahlenfolgen als Basis für sicher verschlüsselte Kommunikation.
  • Firewall
    Zonenbasierte Stateful Inspection Firewall (IPv4/IPv6) mit Packet Filter und Demilitarized Zone (DMZ);
    Bridging Firewall
  • OpenVPN
    Freie Software auf Basis von OpenSSL zum Aufbau eins sicheren VPN über eine verschlüsselte Verbindung. Unterstützt werden sowohl routed als auch bridged Tunnel (Client/Server).
  • IPSec
    Internet Protocol Security: zur gesicherten VPN Kommunikation über potentiell unsichere IPNetze. Unterstützt werden IKEv1/IKEv2/MOBIKE (Client/Server und IPSec Passthrough).
  • L2TP (Layer 2 Tunneling Protocol), passthrough
    Tunnel-Protokoll zur Übertragung der Sicherungsschicht (Layer 2) des OSI-Modells zwischen zwei Netzen
  • WireGuard
    WireGuard verwendet neueste, besonders leistungsfähige Kryptographie-Algorithmen, z.B. das Noise Protocol Framework, Curve25519, ChaCha20, Poly1305, BLAKE2, SipHash24 oder HKDF. Einen weiteren Performance-Schub bekommt WireGuard dadurch, dass die Software serverseitig als Linux-Kernelmodul ausgeführt wird. WireGuard verwendet zur Identifizierung und Verschlüsselung nur öffentliche Schlüssel und kann somit auf eine Zertifikat-Infrastruktur verzichten.
  • Hash Algorithmen
    MD5, SHA1, SHA2 256/512
  • Diffie Hellman Groups
    Schlüsselaustausch zum Sichern: 1, 2, 5, 14, 15, 16, 17, 18
    Modulo Prime Groups with Prime Order Subgroup: 22, 23, 24
    NIST Elliptic Curve Groups: 25, 26, 19, 20, 21
    Brainpool Elliptic Curve Groups: 27, 28, 29, 30
  • Verschlüsselungsalgorithmen
    AES 128/192/256, Blowfish, Twofish 128/256, Serpent 128/256
  • Anzahl VPN-Tunnel
    Die Anzahl der konfigurierbaren VPN-Tunnel wird softwareseitig nicht eingeschränkt. Je nach Applikation sind bis zu 400 VPN-Tunnel möglich.
  • MultiWAN-Manager mit komplexen Backupmöglichkeiten
    – Multihomed und multilevel Backupzielstrategien
    – Optimierung von Umschaltzeiten
    – Verhindern von unnötigem Umschalten
    – Optimierung der Rückschaltung
    – Verhindern von Schaltinstabilitäten (Flattern)
    – Mobilfunk: Providerumschaltung mit MultiSIM
    – Dynamische Verbindungsparameter (Default Route, DNS,Gateway etc.)
    – Konfigurierbare Verbindungsüberprüfung (Ping, LCP-Echo etc.)
    – Notfall Reboot/Reset, wenn z.B. LTE nicht aufgebaut wird
  • VRRP (Virtual Router Redundancy Protocol)
    Mit Unterstützung von Multi group VRRP.
  • Verwaltung/Konfiguration
    Über das Netzwerk mittels Command Line (SSH) und HTTPS sowie über Command Line (SSH) unter Verwendung des Konsolenports
  • Fernkonfiguration/-wartung
    Fernkonfiguration/-wartung kann bei Bedarf per TR-069 Standard erfolgen. Ebenso ist eine Konfiguration mittels TDT C.O.R.E. möglich.
  • Firmware-Update
    Firmware-Updates sind über SSH, HTTPS und (TR-069) realisierbar.
  • SNMP (Simple Network Management Protocol)
    SNMP ist ein Netzwerkprotokoll, das entwickelt wurde, um Netzwerkelemente von einer zentralen Station aus überwachen und steuern zu können.
  • Checkmk-Agent
    Zur Anbindung an das Netzwerk-Management-System Checkmk
  • Prozessor
    Energieeffiziente und lüfterlose x86-Prozessorarchitektur
  • Arbeitsspeicher
    2 GB
  • Systemspeicher
    Zukunftssichere 512 MB SLC-Flash
  • Ethernet-Ports
    3 Ports (10/100/1000 Mbit/s)
  • LEDs
    11 LEDs
    Für Statusinformationen stehen eine Power-LED, 9 Status LEDs und
    1 Alarm LED zur Verfügung.
  • USB Ports
    2 Ports (USB 3.0);
    z.B. Backup, USV-Verwaltung via USB-to-Serial-Adapter.
  • Crypto Engine
    Hardwarebeschleunigung für Ver-/Entschlüsselung.
  • TPM (Trusted Platform Module)
    Zum sicheren Speichern von Schlüsseln und Zertifikaten
  • Konsolenport
    Die Sub-D9 RS232-Konfigurationsschnittstelle (Console) bietet eine
    einfache Möglichkeit, das Gateway netzwerkunabhängig anzusprechen.
  • Reset-Taster
    Zum Neustarten oder Zurücksetzen des Routers
  • Echtzeituhr (RTC)
    CMOS Hardware-Uhr
  • Nicht verfügbar
  • Nicht verfügbar
  • Robustes Metallgehäuse
    Optional mit Wandhalterung und Hutschienenclip
  • Abmessungen
    188x39x157 (BxHxT mm, ohne Antennen).
  • Gewicht
    ca. 850 g
  • Betriebstemperatur
    -20° C bis +50° C (Im laufenden Betrieb)
  • Luftfeuchtigkeit
    85% (nicht kondensierend)
  • Spannungsversorgung
    12V (Hohlstecker)
  • Eingangsspannung
    12V DC
  • Mittlere Leistungsaufnahme
    ≤ 6W
  • 3 Jahre Bring-In Herstellergarantie

G3000, Steckernetzteil, Patchkabel, Quickstart-Anleitung

Modellübersicht Gateways

ProduktModelDSLLTEWLANWANSFP-PortSeriellEthernetVPN-Tunnel
G5000siehe Ethernetoptional3xbis zu 5000
G4000siehe Ethernet3xbis zu 400
G3000siehe Ethernet3xbis zu 400
G3000-Wsiehe Ethernet3xbis zu 400
G3000-Lsiehe Ethernet3xbis zu 400
G3000-LWsiehe Ethernet3xbis zu 400
G3000-LL2xsiehe Ethernet3xbis zu 400
G3000-LLW2xsiehe Ethernet3xbis zu 400